News

Wannacry? Mit Nachdruck Sicherheitslücken schließen

18 Mai 2017

IT Sicherheit über alles

Heutzutage sollte man tatsächlich nicht verschlafen immer up-to-date zu bleiben, was IT Sicherheit im Unternehmen angeht. Die frühesten Cyber-Angriffe mit „Wannacry“ haben das geschafft, was viele schon lang befürchteten – nämlich weltweit  Windows-Rechner lahmzulegen und das in wirklich hohem Ausmaß. Auch die Deutsche Bahn hat es hart erwischt. An vielen Anzeigetafeln der deutschen Bahnhöfe konnten Fahrgäste den Schädling Ransomvare live sehen. Doch was steckt wirklich hinter diesen Attacken?

Den Übeltäter zu finden kann noch lange dauern – und den Geschädigten hilft es natürlich wenig, nachdem das ganze Desaster bereits passiert ist. Tatsächlich war die Sicherheitslücke der NSA mindestens seit August 2016 bekannt, seit März gibt es ein Update von Microsoft. Es lohnt sich also nicht an dieser Stelle zu sparen.

Wanna Cry? Mit Nachdruck Sicherheitslücken schließen

Backup, Storage, Virtualisierung – Hauptsache Sie sorgen vor

So zeigt sich auch diesmal, wie wichtig es ist, Sicherheit nicht an zweite Stelle zu stellen. Verschiedene Möglichkeiten stehen Unternehmen aber auch Privatleuten zur Verfügung.
Halten Sie Ihre Systeme aktuell – damit sind viele der bekannten Angriffsmöglichkeiten von Viren schon beseitigt.
Denken Sie an Ihre täglichen Backups – warum zahlen, wenn man das gestrige Backup einspielen kann. Auch bei uns können Sie sich zum Thema IT Sicherheit schlau machen.